Drei Orte, an denen es in Hamburg richtig gute Negroni gibt

Diese Woche ist wieder Negroni Week. Eine Woche lang servieren Bars weltweit Drink-Klassiker für den guten Zweck und spenden die Einnahmen an ein unterstützenswertes Projekt in ihrer Stadt.

Wie ihr wisst, haben wir ein Faible für gute Drinks und haben dementsprechend in unserer Heimatstadt Hamburg natürlich unsere ganz persönlichen Favoriten, wenn es darum geht abends einen guten Drink zu nehmen. Wir haben die Negroni Week zum Anlass genommen, um euch drei unserer Lieblingsbars in Hamburg zu verraten, wo wir am liebstem trinken und es unserer Meinung nach verdammt gute Negroni gibt.


Le Lion Bar de Paris in der Innenstadt / Foto © Le Lion

Le Lion Bar de Paris

Rathausstraße 3
20095 Hamburg

Für was außer Negroni ist die Bar noch bekannt? Manche Drink-Liebhaber, die nicht aus dem Inner Circle der Barwelt kommen, halten es es immer noch für ein Gerücht, aber ist ist wahr. Im Le Lion wurde der bekannte Gin Basil Smash erfunden, der von Hamburg aus in kurzer Zeit die Welt erobert hat. Kreiert hat den Drink Barbetreiber Jörg Meyer im Jahr 2007, serviert wird er bis heute und ist der Signature Drink des Le Lion. Auch wenn man mittlerweile in etlichen Hamburger Bars einen guten Gin Basil Smash serviert bekommt, schmeckt er hier immer noch am besten. Aber auch neben Gin Basil Smash und Negroni gehören die Drinks im Le Lion zu den besten Stadt.


The Chug Cub in St. Pauli / Foto © Tim Gerdts

The Chug Club

Taubenstraße 13
20359 Hamburg

Für was außer Negroni ist die Bar noch bekannt? Das Spezialgebiet vom Chug Club sind Drinks mit Tequila und Mezcal. Es gibt in Hamburg kaum einen anderen Ort, an dem mehr Kompetenz zu der mexikanischen Spirituose aus Agave hinter dem Tresen steht, als hier. Vor allem wenn die Inhaberin Österreicherin Betty Kupsa, die vor über 20 Jahren ihr Herz an Hamburg verloren hat, am Abend selbst die Drinks macht. Aber auch wenn es mal kein Negroni oder Drink mit Tequila und Mezcal sein soll, gehört der Chug Club zu den wenigen Top-Bars in Hamburg.


Brooklyn Burger Bar am alten Fischmarkt / Foto © Brooklyn Burger Bar

Brooklyn Burger Bar

Alter Fischmarkt 3
20457 Hamburg

Für was außer Negroni ist die Bar noch bekannt? Wenn es in Hamburg von Orten leider (immer noch) viel zu wenige gibt, dann sind es Plätze, an denen man gutes Essen und gute Drinks bekommt. Einer der wenigen Orte ist die Brooklyn Burger Bar. Wie der Name verrät, ist es nicht nur eine Bar, sondern es gibt auch Burger. Wer seinen Negroni also am Alten Fischmarkt trinkt, sollte neben der Drink-Karte auch einen Blick auf die Speisekarte werfen. Die Burger und Sides sind sehr zu empfehlen und gehören zu den besten der Stadt – und das, obwohl es mittlerweile unzählige Burgerrestaurants in Hamburg gibt und gefühlt jede Woche ein weiteres hinzukommt.

Negroni für den guten Zweck

Einmal im Jahr verkaufen Bars in der ganzen Welt Negroni für den guten Zweck. Eine Woche lang gehen die Einnahmen der wunderbaren Bitter Drinks mit Campari an einen guten Zweck und jeden Bar entscheiden dabei selbst, wen sie unterstützen möchten. Mit jedem Drink tut man also gleich zweimal gutes: sich selbst und einem guten Zweck.

Die Negroni Week 2018 findet vom 4. bis 10. Juni statt. In Hamburg nehmen dieses Jahr mehr als 20 Bars teil. Eine Übersicht aller teilnehmenden Bars gibt es auf der Negroni Week Website.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.