Eine Hymne auf Eckkneipen und das Bier, das dort getrunken wird. Was dagegen? (Werbung)

Es gibt wohl keine andere Biermarke im Land, die so offen und ehrlich wirbt wie Astra. Während die meisten Biere heitere Sonnenstrahlen, Strand, türkis-blaues Meer und strahlende Werbevisagen über die Fernseher und Bildschirme flimmern lasen, wirbt Astra mit Eckkneipen, Stammtischen und Stadtteil-Klischees. Eben mit genau dem, was man in einem Stadtteil wie St. Pauli auch tatsächlich antrifft, wenn man abends Bier trinken geht. Da dürfen die Menschen auch mal leicht einen sitzen haben und leere Bierflaschen auf den Tischen stehen.

Mittlerweile seit fast 20 Jahren wirbt Astra mit dem Slogan „Was dagegen?“. Seit kurzem gibt es nun auch die eigene Hymne dazu.

Der hitverdächtige Song stammt von Die Boys, die die Hymne auf St. Pauli, den Kiez, Eckkneipen und Astra in Eigenregie produziert haben. Sie ist ein Geschenk an Astra von der Werbeagentur Philipp und Keuntje (PUK), die vor 20 Jahren den Slogan „Was dagegen?“ entwickelt haben und bis heute Astra als Biermarke betreuen. Gedreht wurde das Musikvideo zum Song im übrigen an einem Donnerstagmorgen um 9 Uhr im Elbschlosskeller auf dem Hamburger Berg. Ohne großes Filmset, sondern im laufenden Betrieb.

Bis 2003 wurde Astra Bier auf dem eigenen Brauereigeländer in der Hopfenstraße im Herzen von St. Pauli gebraut. Auch wenn die Brauerei seit dem zwar nicht mehr direkt auf dem Kiez sitzt und das Bier einen Stadtteil weiter in Altona entsteht, ist die Bindung zum Stadtteil geblieben. Um eine Kneipe im Hamburger Stadtteil St. Pauli zu finden, die kein Astra verkauft, muss man schon sehr genau suchen. Und wir sind uns nicht einmal sicher, ob man überhaupt fündig wird.

– Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen gesponserten Beitrag, der Werbung ist.
Der Beitrag ist in Kooperation mit Astra entstanden. –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.