Irischer Whiskey und nordischer Kaffee. Zwei Stories, eine Leidenschaft

Irischer Whiskey und nordischer Kaffee. Zwei Stories, eine Leidenschaft

– In Kooperation mit Bushmills Irish Whiskey (Anzeige) –

Was haben Whiskey und Kaffee gemeinsam? Nicht viel? Eine ganze Menge, sagen wir Euch. Wir sind der Einladung von Bushmills Irish Whiskey gefolgt und haben uns in die Welt des irischen Whiskeys und des Kaffees entführen lassen – zwei Welten mit ganz unterschiedlichen Stories aber einer gemeinsamen Leidenschaft, nämlich die für ein leidenschaftliches Handwerk für den guten Geschmack.

Wir für unseren Teil trinken beides gerne. Whiskey und Kaffee. Zugegebener Weise meistens zu unterschiedlichen Tageszeiten und verschiedenen Anlässen, aber beide Getränke haben definitiv ihren festen Platz in unserem kulinarischen Minikosmos. Da ist es umso spannender sich den beiden Food Themen mal gemeinsam zu nähern. Genau das haben wir gemacht und sind der Einladung von Bushmills Irish Whiskey gefolgt, um uns einen Abend lang in die Welt des irischen Whiskeys und der Kaffeeröstung entführen zu lassen. Genauer gesagt ging es nicht einfach nur um Whiskey und Kaffee, sondern darum, welch‘ leidenschaftliches Handwerk hinter den beiden Traditionsprodukten steckt und darum, diese Leidenschaft zu teilen. Deshalb war das Motto des Abends auch „Be your own crafter“, weshalb wir nicht nur zum Probieren sondern auch zum selbst machen und mit anpacken da waren. Ort und Gastgeber an diesem Abend war die Nord Coast Coffee Roastery in Hamburg. Aber der Reihe nach:

Whiskey und Kaffee funktionieren auch wunderbar zusammen. Zum Beispiel als Drink in Form eines „Black Coffee“ mit Black Bush Irish Whiskey, Coffee Tonic und Orangenzeste.

Zwei Stories eine Leidenschaft

Der Abend beginnt mit einem Drink. Wir betreten die kleine Nord Coast Rösterei in der Hamburger Deichstraße und bekommen zur Begrüßung ein Whiskey Tumbler in die Hand gedrückt. Als Opener für den Abend wird ein „Black Coffee“ serviert, ein erfrischender Drink aus Bushmills Black Bush Irish Whiskey, Coffee Tonic und Orangenzeste auf Eis. Obwohl der Abend noch nicht mal offiziell begonnen hat, ist bereits jetzt klar, dass die Kombination des Abends aus Whiskey und Kaffee ganz wunderbar zusammen funktioniert. Auch als Drink, gemischt in einem Glas.

Der waschechte Ire und Whiskeykenner Gearóid O‘Callaghan aka „The Whisky Jack“ erklärt den Herstellungsprozess der verschiedenen Bushmills Irish Whiskeys.

Seit 400 Jahren Leidenschaft für guten Whiskey, die man schmeckt

Das Programm des Abends beginnt mit dem Thema Whiskey und einer Whiskey Masterclass, die uns in die Welt des Traditionshandwerks der Old Bushmills Distillery im nordirischen County Antrim entführt. An diesem Ort entsteht seit über 400 Jahren der Irish Whiskey aus dem Hause Bushmills und wird von dort aus erfolgreich in die ganze Welt verschifft. Auch wenn wir in unserem Leben und als Food Blogger schon die ein oder andere Destillerie und Masterclass besucht haben, wenn man dem waschechten Iren und Whiskeykenner Gearóid O‘Callaghan aka „The Whisky Jack“ zuhört, vergeht die Zeit nicht nur wie im Fluge sondern die 400 Jahre Geschichte scheinen mit jedem Wort des Iren lebendiger zu werden. Am Ende ist man sich sicher, dass man jeden Arbeitsschritt der Whiskeyherstellung und die Leidenschaft dafür auf der Zunge schmeckt.

„Bei einem 21 Jahre alten Whiskey wurde vor über zwei Jahrzehnten in der Old Bushmills Distillery für jeden Schluck den man im Glas hat hart gearbeitet, dass schmeckt man.“

Gearóid O‘Callaghan

Am Ende der Masterclass haben wir nicht nur einen intensiven Einblick in das Traditionshandwerk des irischen Whiskeys und in das Haus Bushmills kennengelernt, sondern auch vier verschiedene Bushmills Whiskeysorten probiert, die den Abend über geschmacklich nachklingen und die Leidenschaft über die Zunge transportieren.

Eine gemeinsame Leidenschaft für guten Kaffee zum Teilen

Der zweite Teil des Abends gehört ganz dem Thema Kaffee. Auch die beiden Hamburger Paula und Jörn teilen eine gemeinsame Leidenschaft. Die Leidenschaft für guten Kaffee. Vor vier Jahren haben die beiden sich bei der gemeinsamen Arbeit und Handwerk am Röstofen einer Hamburger Kaffeerösterei kennengelernt. Ein Jahr später haben die beiden sich dann einen Traum erfüllt und gemeinsam ihre eigene Kaffeerösterei und Café gegründet. Die Nord Coast Coffee Roastery in der historischen Deichstraße und neuerdings einen weiteren kleinen Laden in Eppendorf.

„Kennengelernt haben wir uns über unsere gemeinsame Leidenschaft des Kaffees. Heute teilen wir sie täglich mit unseren Gästen.“

Paula und Jörn, Nord Coast Coffee Roastery
Paula und Jörn haben sich über die gemeinsame Leidenschaft am Röstofen kennengelernt und teilen heute ihre Leidenschaft für guten Kaffee ihn ihrer eigenen Rösterei und Café mit den Gästen.

Heute stehen die beiden ganz offensichtlich glücklich und zufrieden in ihrem kleinen Laden in der Hamburger Altstadt und teilen mit uns ihre Leidenschaft. Dabei lassen sie sich heute Abend sogar live beim Rösten ihres Kaffees über die Schulter schauen und wir dürfen mit anpacken und probieren. Nicht selbstverständlich, wenn man bedenkt, dass das Handwerk der Kaffeeröstung jahrelanges Lernen und die aufwendige Entwicklung der eigenen Röstungen voraussetzt.

Der frisch geröstete Kaffee wird direkt nach Röstung verkostet und mit Kaffee aus dem Supermarkt verglichen. Der Unterschied ist noch viel größer als gedacht.

Be your own crafter. Drink Rezept für Zuhause

Auch Lust auf einen leckeren Drink mit Kaffee und Whiskey für zuhause? Bitte schön, hier kommt das Rezept für einen leckeren Iced Irish Coffee, kreiert von Gearóid O‘ Callaghan. Und natürlich ist nicht irgendein Whiskey im Drink und auch nicht irgendein Kaffee, sondern milder Black Bush Irish Whiskey und fruchtig-herber Honduras Cold Brew Coffee von Nord Coast aus der Hamburger Altstadt.

Whiskey und Kaffee werden eins in einem geeisten Irish Coffee mit Bushmills Black Bush Whiskey und Cold Brew (Foto: Eric Anders)

Auch wenn der Drink mit den verschiedenen Zutaten und unterschiedlichen Zubereitungsschritten zuerst vielleicht etwas kompliziert klingt, ist es eigentlich ganz einfach und man kann gleichzeitig noch Cold Brew Coffee und Sirup für die Hausbar auf Vorrat machen.

Zutaten

4 cl Bushmills Black Bush Irish Whiskey
14 cl Cold Brew-Slushy (zum Rezept)
2 cl Porter Sirup (zum Rezept)
Sahne

Zubereitung

Einen Tumbler gut zur Hälfte mit dem halbgefrorenen Cold Brew füllen, mit dem Black Bush und dem Sirup vorsichtig verrühren. Die Sahne leicht aufschlagen und darauf geben. Mit etwas geriebenem Zimt garnieren und genießen. Cheers.

Glas: Tumbler (230 ml) Garnitur: Zimt

Trinken in stylischer und gleichzeitig gemütlicher Atmosphäre. Das Nord Coast in der Deichstraße beweist definitiv nicht nur beim Kaffee Geschmack, sondern auch bei der Inneneinrichtung.
Fotos: KITCHENMATE

Nord Coast Coffee Roastery
Deichstraße 9, 20459 Hamburg

Montag bis Sonntag: 09:00–17:00

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Bushmills Irish Whiskey entstanden.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.