McDonald’s macht jetzt vegane Burger (Sponsored Video)

Anzeige

Burgerliebhaber werden es vielleicht schon mitbekommen haben, dass der Fastfoodriese McDonald’s seit Ende April auch einen veganen Burger in den deutschen Filialen serviert. In Kombination mit Pommes oder Salat ist es nun also auch bei McDonald’s möglich, ein komplett veganes Menü zu bestellen. Damit springt der Konzern natürlich auch auf den aktuellen Trend auf. Es gibt immer mehr Veganer und Menschen, die sich um das Tierwohl sorgen. Die weniger oder auch gar kein Fleisch essen wollen. Und wenn Fleisch, dann bitte aus nachhaltiger Rindfleischerzeugung. „Obwohl der Anteil an Veganern in Deutschland noch relativ gering ist, greifen wir mit dem Big Vegan TS den zunehmenden Trend auf, gelegentlich auf tierische Produkte zu verzichten. Wir sind davon überzeugt, dass wir mit dieser fleischlosen Alternative den Geschmack aller McDonald’s-Liebhaber treffen.“, so Philipp Wachholz, Unternehmenssprecher von McDonald’s Deutschland.

Der Big Vegan TS verzichtet komplett auf tierische Inhaltsstoffe. Die fleischlose Burger Alternative soll durch seinen typischen McDonalds’s Geschmack mit Ketchup und Senfsauce, aber auch Fleischliebhaber überzeugen. Das Patty erinnert durch seine Optik und Konsistenz an Fleisch, besteht aber aus Soja und Weizen. Tomate, Salat, Gurke und rote Zwiebeln sind ebenfalls noch zwischen den beiden Sesambrötchenhälften zu finden.

Mit dem veganen Burger geht McDonald’s neue Wege, was sicherlich ein großer Schritt in die richtige Richtung ist. Der Konzern arbeitet derzeit mit seiner Glaubwürdigkeitskampagne an vielen Themen. Klimaschutz und Müllvermeidung sind dabei Hauptpunkte bei ihrem Nachhaltigkeitsprogramm „Scale for Good“. Das Ziel ist, dass bis 2030 die CO2-Emissionen der Restaurants und Verwaltungen weltweit um 36 Prozent im Vergleich zu 2015 reduziert werden sollen. In Deutschland laufen deshalb beispielsweise schon fast alles Restaurants mit Ökostrom. Das BEST Beef Programm soll Tier und Umwelt schützen. Ein Bonusprogramm für Landwirte, die besonderen Wert auf tiergerechte Haltungsformen sowie verstärkte Tiergesundheit legen und bilden die Basis für eine nachhaltige Rindfleischerzeugung und senkt so gleichzeitig den CO2-Ausstoß. „Besser werden heißt für uns, dass wir mutig genug sind, auch mal neue Wege auszuprobieren“, so Philipp Wachholz weiter.

Mit dem veganen Burger ist das sicherlich ein erster Ansatz. Was meint ihr zum neuen Big Vegan TS? Habt ihr ihn schon probiert und wie findet ihr es überhaupt, dass McDonald’s eine fleischlose Burger Alternative anbietet?
Alles weitere über die Werte und Ziele von McDonald’s und natürlich zum Big Vegan TS gibt es auf der Webseite.

 

___
Sponsored Post / Anzeige: Dieser Artikel entstand mit freundlicher Unterstützung von McDonald’s
Fotos: © McDonald’s

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.