Auch lecker

Wer sagt, dass Kaffee heiß sein muss? Rezept für Cold Brew (Slushy)

Wer sagt, dass Kaffee heiß sein muss? Rezept für Cold Brew (Slushy)

Slushy, das ist doch das süße, klebrige Zeug mit Farbstoff und Tonnen von Zucker oder nicht? Stimmt, aber muss es nicht. Slushy kann auch anders und richtig lecker sein. Prinzipiell lässt sich aus allen Getränken ein Slushy machen. Wie wäre es also zur Abwechslung mal…

Porter-Sirup selber machen

Porter-Sirup selber machen

Schon mal Biersirup probiert? Solltet ihr unbedingt mal machen. Ein dunkles Porter zum Beispiel schmeckt nicht nur pur, sonder auch ganz hervorragend im Drink – als geschmacksintensiver Porter-Sirup und ist ganz einfach selbst zu machen. Zutaten 33 cl Porter (dunkles Bier, z.B. Guinness) 330 g…

Rosenkohl-Zitronen-Pasta

Rosenkohl-Zitronen-Pasta

Es gibt wieder Rosenkohl auf den Wochenmärkten. Die meisten kennen Rosenkohl als klassische Winterbeilage zu Fleisch. Das muss aber nicht sein, denn Rosenkohl kann auf viel raffinierte Art und Weise zubereitet werden. Wir haben uns frischen Rosenkohl besorgt und eine leckere winterliche Pasta damit gekocht. Heute gibt es ein Rezept für eine frische Rosenkohl-Zitronen-Pasta, die unserer Meinung nach mindestens einmal pro Jahr zur Rosenkohlsaison im Winter auf dem Tisch kommen sollte.

Zutaten

400 g Rosenkohl
100 ml Gemüsebrühe
400 Pasta
50 ml Sahne
100 g frisch geriebener Parmesan
Schale einer Zitrone
Pfeffer

Zubereitung: Den Rosenkohl schälen und den Strunk leicht mit dem Messer mit einem Kreuz einschneiden. Anschließend den Rosenkohl in reichlich Butter ca. 5 Minuten auf mittlerer Flamme anbraten. 100 ml. Gemüsebrühe dazugeben und den Rosenkohl für 10 Minuten mit geschlossenem Deckel auf kleiner Flamme köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Pasta al dente kochen und abgießen. Das heiße Wasser in eine Schüssel gießen, die später zum Servieren genutzt wird, um sie vorzuwärmen.

Den Deckel vom Rosenkohl nehmen (die Brühe sollte nun ca. zur Hälfte verkocht sein) und die Sahne dazugeben und weitere 5 Minuten ohne Deckel köcheln lassen. Zum Schluss den Rosenkohl mit der Pasta, dem Parmesan und der abgeriebenen Schale der Zitrone vermischen und mit Pfeffer abschmecken.

Ps. Alle die keinen Rosenkohl mögen, sollten das Rezept trotzdem – oder erst Recht – probieren. Dieses Rezept hat mit dem klassischen Rosenkohl, wie er einem als Kind bei Oma oder zuhause vorgesetzt wurde, nichts zutun.

kitchenmate-rosenkohl-zitronen-pasta1
kitchenmate-rosenkohl-zitronen-pasta2
kitchenmate-rosenkohl-zitronen-pasta4
kitchenmate-rosenkohl-zitronen-pasta3
Kürbis-Gnocchi in Orangen-Estragon-Butter

Kürbis-Gnocchi in Orangen-Estragon-Butter

Herbstzeit bedeutet Kürbiszeit – und wir sind sicher nicht die einzigen, die gerade deshalb die Jahreszeit so lieben! Ob groß oder klein, rund oder oval, in Orange, Gelb oder herbstlichem Grün – momentan sehen wir sie in großen Scharen auf unseren geliebten Wochenmärkten. Zum Glück:…

Spargel-Flammkuchen mit Blauschimmelkäse und roten Zwiebeln

Spargel-Flammkuchen mit Blauschimmelkäse und roten Zwiebeln

Es ist Spargelzeit! Wie ihr wisst, lieben wir Spargel für seinen Geschmack, aber auch für seine saisonale Verfügbarkeit. Diesmal haben wir uns ein Rezept für einen leckeren Flammkuchen mit grünem Spargel, roten Zwiebeln und herzhaftem Gorgonzola Blauschimmelkäse ausgedacht. Die Zubereitung ist schnell und unkompliziert und der saisonale…

Grüner Spargel Sandwich mit Parmesan und Honig-Senf-Creme

Grüner Spargel Sandwich mit Parmesan und Honig-Senf-Creme

Es gibt ganz verschiedene Typen von Köchen, wenn es um die Planung des nächsten Gerichts oder Rezepts geht. Wir gehören ganz klar zum Typ „Spontan gucken und entscheiden“. Wir lassen uns also am liebsten erst beim Einkaufen davon inspirieren, was als nächstes auf den Tisch kommt. Das nächste Abendbrot entscheidet sich also ziemlich oft erst am Markstand oder im Supermarkt, wenn wir wissen, was es gerade frisches und gutes gibt. In der Regel entscheidet dabei recht schnell eine Hauptzutat, die die Richtung des Gerichtes vorgibt und alles andere ergibt sich dann um diese Zutat.

Diesmal war es frischer grüner Spargel aus der Lüneburger Heide, der den Ton angeben hat. Der Rest hat sich ergeben, als der Spargel im Einkaufskorb lag und wir beim Bäcker das frische, saftige Weißbrot in der Auslage gesehen haben. Da war klar, dass es abends einen leckeren Sandwich geben wird, belegt mit frischen grünem Spargel.

Grüner Spargel Parmesan Sandwich mit Honig-Senf-Creme

Zutaten

Frisches Weißbrot vom Bäcker
500 g Grüner Spargel (möglichst dünn)
Rucola
2 EL Frischkäse (Doppelrahmstufe)
2 TL Grober Senf
1 TL Honig
1 Schuss Buttermilch
Parmesan
Butter
Olivenöl
1 unbehandelte Zitrone
Salz & Pfeffer (frisch gemahlen)

Zubereitung: Frischkäse mit Senf, Honig und einem Schuss Buttermilch zu einer sämigen Creme verrühren. Die Honig-Senf-Creme mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Rucola waschen und trocknen. Rucola zur Seite stellen.

Grünen Spargel waschen und die Enden abschneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den Spargel ganz kurz von allen Seiten anbraten (der Spargel sollte unbedingt noch Biss haben). Mit Salz und grob gemahlenem Pfeffer, sowie etwas Saft und Zitronenschalen-Abrieb würzen.

Weißbrot in dicke Scheiben schneiden und die Scheiben von beiden Seiten in einer unbeschichteten Pfanne in Butter anrösten.

Die gerösteten Brotscheiben jeweils von einer Seite mit einer ordentlichen Menge der Honig-Senf-Creme bestreichen und die Sandwiches mit dem gebratenen Spargel, Rucola und reichlich Parmesan (frisch grob gerieben) gelegen.

Sandwiches noch warm servieren und genießen. Guten Appetit. 

Spargel Sandwich

Tipp: Da die Sandwiches auch kalt noch ganz hervorragend schmecken, macht am besten gleich die doppelte Menge und ihr habt für den nächsten Tag einen perfekten Lunch zum Mitnehmen oder Zuhause essen. Am besten die Sandwiches für den nächsten Tag erst dann mit der Honig-Senf-Creme bestreichen, wenn ihr sie esst. Das Brot weicht sonst durch und wird labbrig.

Schwierigkeitsgrad: leicht
Zubereitungszeit:
 ≈ 15-20 Minuten
Portionen: Reicht für 2-3 Sandwiches

Leckere Mini Franzbrötchen einfach selber backen

Leckere Mini Franzbrötchen einfach selber backen

Wer in Hamburg lebt oder schon öfters mal in der Stadt gewesen ist, kennt die Hamburger Spezialität Franzbrötchen. Und wer Franzbrötchen einmal probiert hat, der liebt sie. Für alle Franzbrötchen-Liebhaber haben wir genau das richtige Rezept. Wir haben unwiderstehlich leckere mini Franzbrötchen gebacken. Wenn es schnell gehen…

Schokoküchlein mit flüssigem Kern

Schokoküchlein mit flüssigem Kern

Zutaten 180g Zartbitterschokolade 180g Butter 6 Eier 200g Zucker 100g Mehl 35g dunkles Kakaopulver 1 Prise Salz Zubereitung: Die Zartbitterschokolade zerbrechen und zusammen mit der Butter im Wasserbad verflüssigen. Dann die Eier und den Zucker dazugeben, umrühren und zum Schluß das Mehl und das Kakaopulver…