Schlagwort: Ingwer

Asian Meatballs

Asian Meatballs

Leckeres Rezept für asiatische Hackbällchen mit frischem Ingwer, süßlicher Hoisin Soße und Koriander, sowie einem Topping aus Sesamsoße. Mhhhhhhhmmmm

Beertails: Drei leckere Cocktails mit Bier

Beertails: Drei leckere Cocktails mit Bier

Habt ihr schon mal einen Cocktail mit Bier gemacht? Wir nicht. Zeit es also einmal auszuprobieren. So genannte Beertails sind Cocktails auf der Basis von Bier. Anstelle von klassischem Pils wird geschmacklich mit den unterschiedlichen Aromen verschiedener Bierstile gearbeitet. Ein fruchtiges Pale Ale oder ein rauchiges Porter, alles ist erlaubt.…

Ramen Burger

Ramen Burger

Ramen Burger

Burger mal anders. Warum Burger immer klassisch zwischen zwei Brötchenhälften? Das schöne am Burger ist ja, dass man die Zutaten nach Belieben kombinieren und variieren kann. Warum also nicht die Burger Buns durch etwas Ausgefalleneres ersetzen? Zum Beispiel durch japanische Ramen-Nudeln. Auf Street Food Märkten in New York gibt es Ramen Burger schon länger. Hierzulande haben wir noch keinen Ramen Burger gesehen.

Wir haben den original New Yorker Ramen Burger auf dem Smorgasburg Street Food Markt in Brooklyn probiert und die Idee Burgers exportiert. Hier kommt unser Rezept für einen leckeren Ramen Burger mit einem Pattie aus Rindfleisch, frischem Rucola, Parmesan und einer selbst gemachten Teriyaki-Sauce – zwischen zwei Buns aus gebratenen japanischen Ramen-Nudeln.

Zutaten

200 g Ramen-Nudeln
1 Ei
Pfeffer

100 ml Sojasauce
1 Daumengroßes Stück Ingwer
1 kl Knoblauchzehe
1 tl Honig
2 tl Zucker
Maisstärke
350 G Rinderhack
Rucola
Parmesan

Ramen Burger

Zubereitung: Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen und die Ramen-Nudeln 3 Minuten darin kochen. Die Nudeln kurz abkühlen lassen und mit dem Ei und etwas frisch gemahlenem Pfeffer vermengen. Die Nudeln zu gleichmäßigen Teilen in vier flache Schüsseln füllen und leicht andrücken. Der Boden der Schüsseln sollte in etwa die Größe eines Burgerbrötchens haben. Anschließend die Nudeln für mindestens 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Währenddessen kann die Burger-Sauce vorbereitet werden. Dafür die Sojasauce zusammen mit dem geschälten Ingwer und Knoblauch im Standmixer sehr fein pürieren. Während des Püririerens 100 ml Wasser, den Honig und den Zucker dazugeben. Am Ende sollte sich eine dünne Sauce ohne Stückchen ergeben. Anschließend die Teriyaki-Sauce in einer Pfanne auf kleiner Flamme mit Hilfe von etwas Maisstärke einkochen lassen, so dass sich eine dunkle, sämige Sauce ergibt.

Das Hackfleisch zu zwei gleich großen Burger Patties formen und mit frischem Pfeffer würzen. Die Ramen-Nudeln vorsichtig aus den Schüsseln direkt in die Pfanne stürzen und von beiden Seiten goldbraun anbraten. Parallel in einer zweiten Pfanne das Fleisch braten. Anschließend beide Ramen-Patties mit Sauce bestreichen und zusammen alle weiteren Zutaten zu einem Burger zusammensetzen. Guten Appetit.

Ramen Burger Ramen Burger Ramen Burger OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Schwierigkeitsgrad: mittel
Zubereitungszeit:
 ≈ 45 Minuten (inkl. Ruhezeit im Kühlschrank)
Portionen: 2

Weitere leckere Burger-Rezepte
Möhren Ingwer Erdnuss Suppe mit gelbem Curry

Möhren Ingwer Erdnuss Suppe mit gelbem Curry

Zutaten 1 kleine Zwiebel Butter 500 g Möhren 300 ml Gemüsebrühe 1 Stück frischer Ingwer (daumengroß) 1 EL Erdnusspaste 1 TL gelbe Curry-Paste 50 ml Sahne Salz & Pfeffer Zubereitung: Zwiebel würfeln und in Butter dünsten. Die in Stücke geschnittenen Karotten zusammen mit dem gehackten Ingwer für ein…

Rote Linsensuppe mit Petersiliensalat

Rote Linsensuppe mit Petersiliensalat

Heute haben wir ein Rezept für eine leckere rote Linsensuppe mit indischen Gewürzen für euch. Durch die vielen Tomaten schmeckt die Suppe schön fruchtig und die Garam Masala Gewürzmischung verleiht der Suppe ihre würzige Note. Serviert wird die heiße Linsensuppe mit kühlem Joghurt und Petersiliensalat. Zutaten 2 große…

Kürbis-Ingwer Tarte mit Feta

Kürbis-Ingwer Tarte mit Feta

kitchenmate-web-kuerbis-ingwer3

Es ist Herbst. Auf dem Wochenmarkt gibt es eine große Auswahl Herbstgemüse. Eines unserer Herbstlieblinge ist der Kürbis. Dank guter Wochenmärkte und einer wachsenden Beliebtheit des Gemüses, erhält man fast überall eine Vielzahl verschiedener Kürbissorten, die sich kochen, braten oder backen lassen.

Diesmal haben wir uns für den mittlerweile zur „Standard-Sorte“ gehörenden Hokkaidokürbis entschieden und ihn zu einer herbstlichen Kürbis-Ingwer Tarte mit Schafskäse verarbeitet. Das gute am an der Sorte Hokkaido ist, dass man sie direkt mit der Schale verarbeiten kann.

Zutaten

1 kleinerHokkaidokürbis
Butter
1 Ei
200 g Saure Sahne
1 Stück Ingwer
2 Lauchzwiebeln
Muskatnuss
Salz und Pfeffer
Frischer Blätterteig
200 g Feta

Zubereitung: Den Kürbis waschen, halbieren, von den Kernen und dem Stil befreien und in dünne Spalten schneiden. Die Kürbisspalten in reichlich Butter für ca. 3 Minuten von beiden Seiten anbraten. Den Ingwer schälen und durch eine grobe Reibe reiben, den Saft dabei auffangen. Die saure Sahne mit dem Ei, dem Saft des Ingwers sowie Muskat und Salz und Pfeffer gut vermischen.

Eine Backform mit dem Blätterteig auslegen, die Kürbisspalten darauf verteilen und die Sahne-Ei-Ingwer-Mischung gleichmäßig darüber gießen. Zum Schluss den Fetakäse über der Tarte zerbröseln und die gewaschene und geteilten Frühlingszwiebeln oben drauf legen. DieKürbis-Ingwer Tarte anschließend für 25-30 Minuten im Ofen bei 180 Grad backen.

kitchenmate-web-kuerbis-ingwer1kitchenmate-web-kuerbis-ingwer2kitchenmate-web-kuerbis-ingwer4