Wasser ist nicht gleich Wasser

Sponsored

Wasser ist gleich Wasser? Weit gefehlt. Der Koch Jörg Thiele hat sich mit einem Wassersommelier und einem Geologen getroffen, um sich auf die Suche nach den unterschiedlichen Geschmäckern von Wasser zu machen.

Wasser ist so etwas wie eine Grundzutat. Nicht nur in der Küche zum Kochen und Backen, sondern vor allem zum Trinken brauchen wir Wasser. Und das jeden Tag und sogar ziemlich viel. Aber was macht ein gutes Wasser eigentlich aus? Schmeckt jedes Wasser wirklich gleich, so wie man auf den ersten Geschmack vielleicht meinen mag? Das tut es nicht.

Wer denkt, dass Wasser gleich Wasser ist, liegt weit daneben. Wasser schmeckt eben nicht immer gleich, sondern jedes Wasser aus unterschiedlichen Quellen schmeckt anders. Dass Wasser nicht gleich Wasser ist, haben der Koch Jörg Thiele zusammen mit dem Vice Food Blog Munchies und Gerolsteiner mal etwas genauer unter die Lupe genommen. Mit Europas erstem Wassersommelier Arno Steguweit und dem Geologen Tom McCann gehen sie den Fragen nach, wie Mineralien und Geschmack ins Wasser kommen. Dabei führt die Reise einmal quer durch die Republik, bis in die Eifel und zu einem aktiven Geysir mitten in Deutschland.

Und wieder haben wir etwas dazugelernt. Nicht nur, dass es einen eigenen Beruf des Wassersommeliers gibt, sondern auch, dass eine ganze Menge an unterschiedlichen Mineralien und Geschmäckern im Wasser steckt. Ab nun an schmecken wir bei einem Glas Wasser auf jeden Fall genauer hin.

Es ist kein Geheimnis, dass gutes Wasser der beste und gleichzeitig gesündeste Durstlöscher ist. Wasser braucht der Körper nicht nur zum (Über)Leben, sondern Wasser versorgt uns auch mit wichtigen Mineralien. Es ist also wichtig, regelmäßig und vor allem genügend zu trinken. Wie das gelingen kann, hat Gerolsteiner in einer praktischen und übersichtlichen Liste mit 10 Tipps, um regelmäßig und ausreichend zu Trinken zusammengestellt. So klappt es ganz sicher in Zukunft noch einfacher, immer ausreichend Wasser zu trinken.

Bei diesem Beitrag handelt es sich um eine Anzeige. Der Beitrag ist in Kooperation mit Gerolsteiner entstanden.
Bild: Benjamin Voros via Unsplash unter cc0 Lizenz

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.