Weder Fisch, noch Fleisch, noch Soja: Pulled Midori Tacos

In Kooperation mit Amidori (Anzeige)

Es gibt nur die Kategorien Fleisch, Fisch und Tofu? Weit gefehlt. Hier kommt ein Rezept für super leckere Tacos, die weder Fleisch, noch Fisch, noch Soja sind.

Wer unseren Blog kennt, der weiß, dass bei uns in der Küche sowohl Fleisch, als auch vegetarische Rezepte gekocht werden. Auch vegane Gerichte sind keine Seltenheit, obwohl wir es meistens nicht groß dran schreiben. Unsere Küche unterscheidet nicht pauschal zwischen den Kategorien Fleisch, vegetarisch oder vegan. Wir lassen meistens Kriterien wie Geschmack, saisonale Verfügbarkeit, Herkunft oder einfach die kreativen Entwicklung während des Kochens entscheiden, was als Zutat im Essen und am Ende als Gericht auf den Tellern landet.

Somit freuen wir uns auch immer um so mehr, wenn wir neue Zutaten entdecken, die wir vorher noch nicht kannten oder wir eine bekannte Zutat gegen eine noch unbekannte tauschen und so Abwechslung in die Küche bringen. Diesmal haben wir das erste Mal mit Midori gekocht und ein Rezept für super leckere Tacos kreiert. Anstelle von Fleisch, Fisch oder Soja – mit denen Tacos sonst oft gefüllt werden – haben wir die Maistortillas mit Midori befüllt, welches der Taco-Füllung nicht nur Geschmack, sondern auch einen schönen Biss verleiht.

Was ist Midori? Midori ist ein noch relatives neues „Power Food“, dass eine sehr ähnliche Konsistenz wie gebratenes Rindfleisch hat, aber weder Fleisch, noch Fisch, noch Tofu ist, sondern aus heimischen Erbsen gewonnen wird.

Pulled Midori Tacos

Hier kommt unser Rezept für leckere Tacos gefüllt mit Pulled Midori, Avocado und einer feurig-frischen Salsa aus frischer Tomate, roter Zwiebel, Koriander, Chili und Limettensaft (vegetarisches und veganes Rezept).

Zutaten

Gelbe Mais-Tortillas (ca. Ø 15 cm)
180g Midori Pulled mit Thymian & Knoblauch
1 Bund frischer Koriander
1 Rote Zwiebel
1 große Tomate
1 große Chilischote
1 Limette
1 Bund Frühlingszwiebeln
1  Avocado
50 ml Sesampaste
Sonnenblumenöl
Zucker
Salz & Pfeffer

Zubereitung: Als erstes wird die frische Salsa zubereitet: Die rote Zwiebel, Tomate, Chileschote und die Hälfte des Korianders im Multihacker fein zerkleinern. Saft von einer halben Limette dazugeben und mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken.

Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe hacken. Die Acvocado schälen und in dünne Scheiben schneiden.

Die Sesampaste mit der gleichen Menge lauwarmen Wasser und etwas Salz in einem Shaker oder Glas mit Deckel zu einer sämigen Soße schütteln.

Pulled Midori in einer Pfanne mit etwas Sonnenblumenöl abraten, bis es leicht kross ist. Parallel in einer zweiten Pfanne die Maistortillas von beiden Seiten auf kleiner Flamme leicht anrösten.

Die Tortillas gleichmäßig mit allen Zutaten sowie Salsa und Sesamsoße befüllen. Die noch warmen Tacos mit einer Limettenspalte zusammen servieren. Guten Appetit!

Woraus besteht Midori? Mittlerweile sind die Supermarktregale voll mit Alternativen zu Fleisch. Anders als die meisten Produkte, wird Midori allerdings nicht aus Soja, sondern aus Erbsenprotein hergestellt. Durch den Einsatz von heimischen Hülsenfrüchten fallen somit die langen Importwege weg, die es bei Soja gibt. Alle Erbsen und Getreide, die für die Herstellung der Amidori Produkte eingesetzt werden, stammen von heimischen Bauern.

Wo gibt es Midori? Midori gibt es in verschiedenen Varianten in vielen gut sortierten Supermärkten, wie zum Beispiel Edeka oder Rewe, bei Veganz in Berlin oder online zum Bestellen.

Schwierigkeitsgrad: leicht
Zubereitungszeit:
 ≈ 30-45 Minuten
Portionen: Reicht für 2-3 Portionen

– Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen gesponserten Beitrag, der Werbung enthält.
Der Beitrag ist in Kooperation mit Amidori entstanden. –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.