Kichererbsen-Gemüse-Curry

kitchenmate_kichererbsen-curry1

Ein Curry-Eintopf lässt sich auf unzählige Art und Weise zubereiten. Es macht Spaß, die vielen unterschiedlichen Curry-Gewürzmischungen aus verschiedenen Ländern einfach mal auszuprobieren oder selbst welche anzumischen.

Diesmal haben wir ein Rezept für ein leckeres vegetarisches Kichererbsen-Gemüse-Curry mit frischen Curryblättern und indischer Bhuna Currypaste für euch. Die Zutaten bekommt ihr im indischen Supermarkt. Die Zubereitung ist einfach und das Curry schmeckt hervorragend. Durch die Kartoffeln und die Kichererbsen kommt das Curry sehr gut ohne Fleisch aus.

Zutaten

1 Tasse Basmatireis
1 daumengroßes Stück Ingwer
2 mittelgroße Kartoffeln
1 frische Chilischote
1 Zweig frische Curryblätter
2 EL indische Bhuna Currypaste
2 EL Erdnusspaste
1 Glas Kichererbsen
1 rote Paprikaschote
1 rote Zwiebel
2 Karotten
Erdnussöl
Naturjoghurt
Frischer Koriander
Salz

Zubereitung: Die Kartoffeln schälen, in dünne Scheiben schneiden und in Erdnussöl kurz anrösten. Den gehackten Ingwer und die Chilischote, sowie die frischen Curryblätter (lassen sich sehr gut einfrieren) hinzugeben. Das geschnittene Gemüse dazugeben und alles zusammen ca. 5 min dünsten. Anschließend die Curry- und Erdnusspaste hinzugeben und mit 400ml Wasser sowie dem Kichererbsen-Sud auffüllen. Das Curry ca. 30 min köcheln lassen, bis die Soße eine sämige Konsistenz bekommt. Zum Schluss den Curryeintopf mit Salz abschmecken und mit Joghurt und gehacktem Koriander servieren.

 

2 comments

  • oh, das sieht aber sehr sehr lecker aus! und da mein Freund wohl der größte Kichererbsenfan ist, den ich kenne und dann auch noch Erdnuss in dem Ganzen ist, wird es bestimmt ganz ganz bald einmal nachgekocht :) vielen Dank für das schöne Rezept! Liebste Grüße, Kiki

  • Freut uns, dass dir das Rezept gefällt. Berichte uns, wie es geschmeckt hat. PS. Die Curryblätter kann man zwar mitessen, aber die schmecken nach dem Kochen nicht mehr besonders und sind etwas zäh.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.