Rosenkohl-Zitronen-Pasta

kitchenmate-rosenkohl-zitronen-pasta4

Es gibt wieder Rosenkohl auf den Wochenmärkten. Die meisten kennen Rosenkohl als klassische Winterbeilage zu Fleisch. Das muss aber nicht sein, denn Rosenkohl kann auf viel raffinierte Art und Weise zubereitet werden. Wir haben uns frischen Rosenkohl besorgt und eine leckere winterliche Pasta damit gekocht. Heute gibt es ein Rezept für eine frische Rosenkohl-Zitronen-Pasta, die unserer Meinung nach mindestens einmal pro Jahr zur Rosenkohlsaison im Winter auf dem Tisch kommen sollte.

Zutaten

400 g Rosenkohl
100 ml Gemüsebrühe
400 Pasta
50 ml Sahne
100 g frisch geriebener Parmesan
Schale einer Zitrone
Pfeffer

Zubereitung: Den Rosenkohl schälen und den Strunk leicht mit dem Messer mit einem Kreuz einschneiden. Anschließend den Rosenkohl in reichlich Butter ca. 5 Minuten auf mittlerer Flamme anbraten. 100 ml. Gemüsebrühe dazugeben und den Rosenkohl für 10 Minuten mit geschlossenem Deckel auf kleiner Flamme köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Pasta al dente kochen und abgießen. Das heiße Wasser in eine Schüssel gießen, die später zum Servieren genutzt wird, um sie vorzuwärmen.

Den Deckel vom Rosenkohl nehmen (die Brühe sollte nun ca. zur Hälfte verkocht sein) und die Sahne dazugeben und weitere 5 Minuten ohne Deckel köcheln lassen. Zum Schluss den Rosenkohl mit der Pasta, dem Parmesan und der abgeriebenen Schale der Zitrone vermischen und mit Pfeffer abschmecken.

Ps. Alle die keinen Rosenkohl mögen, sollten das Rezept trotzdem – oder erst Recht – probieren. Dieses Rezept hat mit dem klassischen Rosenkohl, wie er einem als Kind bei Oma oder zuhause vorgesetzt wurde, nichts zutun.

kitchenmate-rosenkohl-zitronen-pasta1 kitchenmate-rosenkohl-zitronen-pasta2 kitchenmate-rosenkohl-zitronen-pasta3

5 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.